×

CMA gibt grünes Licht

Nach Verkauf der internationalen Anteile: Viagogo darf StubHub in Nordamerika übernehmen

News von Backstage PRO
veröffentlicht am 13.09.2021

musikbusiness musikmarkt viagogo stubhub

Nach Verkauf der internationalen Anteile: Viagogo darf StubHub in Nordamerika übernehmen

© StubHub

Nachdem Viagogo aufgrund von Bedenken der britischen Wettbewerbsbehörde sämtliche Anteile von StubHub außerhalb Nordamerikas verkauft hat, darf der Ticketzweithändler die Plattform nun innerhalb von Nordamerika weiter betreiben.

Nachdem die Competition & Markets Authority zunächst in den Transfer der Ticketzweitmarktplattform StubHub an die Online-Ticketbörse Viagogo eingegriffen hatte, entschied sich die britische Markt- und Wettbewerbsbehörde nun, die Übernahme der nordamerikanischen Anteile zu genehmigen. Durch den Verkauf aller anderen Geschäftsbereiche sei der Wettbewerb im Wiederkauf von Veranstaltungstickets wieder gewährleistet.

Erst verkaufen, dann kaufen

Ende 2019 leitete die Aufsichtsbehörde eine Untersuchung der Übernahme von StubHub durch Viagogo ein. Schließlich stellte die CMA im Februar 2021 die Bedingung, dass Viagogo das gesamte Geschäft außerhalb Nordamerikas verkaufen müsse.

Im April hat die CMA den Verkauf der internationalen StubHub-Anteile von Viagogo an Digital Fuel Capital (DFC) genehmigt. Dabei handelt es sich um ein auf E-Commerce fokussiertes Unternehmen, das Investitionen "an der Schnittstelle von Analytik, Kunst und Technologie" tätigt. Der Präsident von DFC, Carson Biederman, freut sich über Möglichkeiten, die aus der Übernahme hervorgehen:

"Nach der langen Zeit und dem langen Prozess werden die Teams in London, Madrid, Bilbao und Berlin nun ein neues, unabhängiges Unternehmen bilden. Wir freuen uns darauf, gemeinsam StubHub International zu einem agilen und wettbewerbsfähigen Ticketmarktplatz auszubauen."

Der USA-Deal steht

Seit Anfang September 2021 ist die Investitionsfirma aus Boston offiziell der Eigentümer des neu gegründeten Unternehmens StubHub International. Zwar sind die Einzelheiten der Transaktion bisher nicht bekannt. Allerdings gab Biedermann am 8. September bekannt, dass der Geschäftsbereich von StubHub International Großbritannien, Deutschland, Spanien und viele anderen Länder umfasse.

Nach dem Abschluss dieser Transaktion hat die britische Wettbewerbsbehörde jetzt auch der Fusion der beiden Ticketzweitmarkt-Plattformen in Nordamerika zugestimmt. Somit kann Viagogo nun die verfügbaren Anteile von StubHub für 4,05 Milliarden Dollar von Ebay erwerben. 2007 kaufte Ebay den Ticket-Reseller für 310 Millionen Dollar.

Auch interessant

Ähnliche Themen

Live Nation verkauft Aktienanteile für die Übernahme von mexikanischem Konzertveranstalter

Kaufpreis: 450 Millionen Dollar

Live Nation verkauft Aktienanteile für die Übernahme von mexikanischem Konzertveranstalter

veröffentlicht am 20.09.2021

Pershing Square kauft weitere 2,9 Prozent von Universal

Ausbau der Anteile

Pershing Square kauft weitere 2,9 Prozent von Universal

veröffentlicht am 02.09.2021

Pershing Square kauft 7,1% von Universal im Wert von 2,8 Milliarden US-Dollar

Nach plötzlichem Rückzug

Pershing Square kauft 7,1% von Universal im Wert von 2,8 Milliarden US-Dollar

veröffentlicht am 11.08.2021

Sony Music übernimmt Alamo Records für 125 Millionen Dollar

Neues Frontline-Label

Sony Music übernimmt Alamo Records für 125 Millionen Dollar

veröffentlicht am 24.06.2021

Österreich erklärt 42 Geschäftsbedingungen von Viagogo für ungültig

Verbraucherunfreundlich

Österreich erklärt 42 Geschäftsbedingungen von Viagogo für ungültig

veröffentlicht am 25.02.2021

Newsletter

Abonniere den Backstage PRO-Newsletter und bleibe zu diesem und anderen Themen auf dem Laufenden!