×

Eine weitere Hürde

Schließt digitales Ticketing ältere Menschen vom gesellschaftlichen Leben aus?

News von Backstage PRO
veröffentlicht am 21.07.2021

ticketing coronakrise

Schließt digitales Ticketing ältere Menschen vom gesellschaftlichen Leben aus?

© Andrea Piacquadio via Pexels

Ältere Menschen werden durch das verstärkte digitale Ticketing von Live-Veranstaltungen ausgeschlossen. Davor warnt Age UK, eine britische Wohltätigkeitsorganisation, die die Interessen von Senioren vertritt.

Bereits seit Jahren streben Veranstalter aus finanziellen, betrieblichen und auch ökologischen Gründen weg von den traditionellen Papiertickets hin zu digitalen Tickets. Durch die Corona-Pandemie wurde die Umstellung zum digitalen Ticketing nun wesentlich beschleunigt.

Trend zum digitalen Ticketing

So empfiehlt etwa die Sports Grounds Safety Authority (SGSA), bei Veranstaltungen während der Pandemie digitales Ticketing einzusetzen. Dieses ermöglicht den Veranstaltenden, die Teilnehmenden leichter zu identifizieren und zu verifizieren.

Außerdem bietet es die Möglichkeit des kontaktlosen Einlasses, was wiederum das Risiko der Virusverbreitung verringern soll.

Mehr als die Hälfte der 65-jährigen hat kein Smartphone

Das schließt allerdings ältere Menschen vermehrt aus. So verweist Age UK auf eine Umfrage des Oxford Internet Institute aus dem Jahr 2019, laut der fast ein Fünftel der Briten nicht online seien, während knapp die Hälfte der Menschen über 65 kein Smartphone besäßen. Dies sei allerdings immer öfter eine wesentliche Voraussetzung, um ein Ticket für ein Event zu erlangen.

Zudem gibt es laut Age UK aufgrund der Pandemie und der Sicherstellung des Infektionsschutzes immer öfter ein Verbot von Ticketübertragungen, wie auch beim diesjährigen Wimbledon-Turnier. Das bedeute, dass Angehörige nicht ersatzweise ein Ticket für diejenigen kaufen können, die kein Smartphone besitzen.

Nach Befürchtungen von Wohltätigkeitsorganisationen führt die zunehmende Abhängigkeit von Internetbuchungen zu einem Ausschluss älterer Menschen vom gesellschaftlichen und kulturellen Leben.

Wachsende Hürden für Besucher

Dieser Trend lässt sich auch in Deutschland beobachten. Hinzu kommt, dass Besucher für bisher "ticketlose" Veranstaltungen aufgrund von Regeln zur Nachverfolgung ebenfalls Karten erwerben müssen. 

Beide Faktoren könnten die Erholung der Veranstaltungsbranche gefährden. Wenn ältere Menschen nur noch Online-Tickets erwerben können, entscheiden sie sich im schlimmsten Fall dafür, das entsprechende Event gar nicht zu besuchen. 

Da Veranstalter aber bei vielen Kulturveranstaltungen dringend auf ältere Besucher angewiesen sind, sind auf sie zugeschnittene Ticketingangebote unverzichtbar. 

Auch interessant

Ähnliche Themen

Testzwang drückt die Kartenverkäufe bei Veranstaltungen in Großbritannien

Pilotstudie in Großbritannien

Testzwang drückt die Kartenverkäufe bei Veranstaltungen in Großbritannien

veröffentlicht am 06.07.2021   1

Kaum Infizierte bei Großveranstaltungen in Großbritannien

Studie zu Großveranstaltungen in Pandemiezeiten

Kaum Infizierte bei Großveranstaltungen in Großbritannien

veröffentlicht am 29.06.2021   7

Großbritannien zieht positive Bilanz für Wiederöffnungen nach Test-Events

Die Hoffnung wächst

Großbritannien zieht positive Bilanz für Wiederöffnungen nach Test-Events

veröffentlicht am 27.05.2021

Kulturorganisationen in Großbritannien fordern Plan für EU-Tourneen nach Brexit

Kritik an Premierminister Boris Johnson

Kulturorganisationen in Großbritannien fordern Plan für EU-Tourneen nach Brexit

veröffentlicht am 06.05.2021

Test-Rave in Großbritannien: Mit Test, ohne Social Distancing

Warehouse-Party für die Wissenschaft

Test-Rave in Großbritannien: Mit Test, ohne Social Distancing

veröffentlicht am 04.05.2021

Newsletter

Abonniere den Backstage PRO-Newsletter und bleibe zu diesem und anderen Themen auf dem Laufenden!